Holz Campingbus 3 D Bausatz - Basteltipp

22.06.2019 21:13

Und so geht’s:

1. 

Du kannst den Campingbus vor oder nach dem Zusammenbauen bemalen. Am leichtesten ist es natürlich, wenn du die Einzelteile liegend bemalen kannst. Vor allem für die Gestaltung des Innenraumes ist das von Vorteil.

Baue deinen Campingbus nach der Bauanleitung zusammen. Evtl. mit Holz-Korkleim kleben.

Hinweis: Achte bitte darauf, dass du die Steckverbindungen beim Bemalen frei lässt. Da durch Farbe an den Verbindungen das Holz aufquellen und Probleme beim Zusammenstecken verursachen kann.

2.

 Bemale mit der Lasurfarbe, koralle die unteren zwei Drittel der Seitenteile, die Türen, das untere Heckteil und die zwei unteren Frontteile. Verwende die Lasur, alabasterweiß für das obere Drittel der Seitenteile, die Seitenteile der Sitze und die breiten Streifen der Sitze, Heck- und  Frontfenster, die große und mittlere Dachplatte, Türgriffe, Felgen und die Sicherungsscheiben für die Räder.

3.

 Die Lasur, steingrau verwendest du für die Bodenplatte, den mittleren Ziersteifen an den Seitenteilen, die schmalen Streifen der Sitze, die Kofferraumabdeckung, die mittleren Felgenringe, die Stoßstangen, die Anhängekupplung, das kleine Frontbrett, die Außenspiegel, den Kühler, die Lichter und das letzte kleine Dach mit den Dachträgern.

4.

 Mit der Allesfarbe, schwarz bemalst du die Reifen, das Lenkrad und die untere Hälfte des Rücklichtes. Alles gut trockenen lassen.

5.

Dekoriere nach deinen Vorstellungen den Campingbus mit den bemalten und gestalteten Surfbrettern und den Stickern. 

Verwendete Materialien:

Sonstiges Zubehör:


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.